Maryanne Becker

Lesungsangebot

Lesungsangebot Beispiel CIV NRW

Artikel in CIV NRW NEWS 2/2017 - Abdruck mit freundlicher Genehmigung von der CIV NRW NEWS Redaktion, Peter A. Hölterhoff

Lesung mit Diskussion für Hörbehinderte und ihre Angehörigen: „Biografie-Arbeit für hochgradig Hörgeschädigte unter besonderer Berücksichtigung der transgenerationalen Weitergabe kriegsbedingter Erfahrungen“.

Auf der Grundlage meiner Bücher „Klänge aus dem Schneckenhaus“ und „Nach dem Sturm“ werden die Teilnehmer zum einen mit Lebensgeschichten hochgradig Hörbehinderter, zum anderen mit Kindheitserfahrungen von Nachkriegskindern konfrontiert. Der Blick auf andere Biografien trägt dazu bei, das eigene Schicksal neu zu bewerten und sich die eigenen Stärken und Handlungsmöglichkeiten bewusst zu machen.

Dauer: ca. 2 Stunden, barrierefrei für Hörgeschädigte

Zielgruppe: Verbände, Vereine, Selbsthilfegruppen, Hörtherapiezentren (Schwerhörige, Ertaubte, CI-Träger)

Kosten: auf Anfrage